Jahr: 2012

Pellenzer Seepfad

Der Traumpfad Pellenzer Seepfad … … und ich, das ist irgendwie eine Geschichte für sich. Nach dem dritten Anlauf habe ich endlich den ganzen Traumpfad erwandern können, bei allen vorherigen versuchen sind wir lediglich bis zum Laacher See gekommen und haben dann lieber am Seeufer unsere Picknicksachen vertilgt und in der Sonne gelegen Und beim dritten Anlauf haben habe ich die meisten Fotos vergessen und / oder versemmelt Das wird wohl nichts mehr mit Pellenz und mir Dann möchte ich wenigstens die paar Fotos noch einstellen, die ich von der dritten Wanderung gemacht habe.  

 

Nette Schieferpfad

Heute starteten wir die Erkundung des Traumpfad Nette Schieferpfad bei Trimbs in der Eifel. Das Wetter war zwar ein wenig durchwachsen, was dem Charme des Traumpfades jedoch nicht geschadet hat. Nach dem Start in Trimbs geht es erst einmal durch das Nettetal, bevor es dann stetig bergauf in die “Trimbser Schweiz” (was für ein Name …) geht.      

 

Waldschluchtenweg

Heute machten wir uns in aller Frühe auf den Weg zum Traumpfad Waldschluchtenweg. Der Startpunkt liegt ein wenig außerhalb von Vallendar und das ist ja nicht weit weg von uns Auf schmalen Pfaden ging es erst einmal in den Wald, was sich allerdings auch schnell wieder änderte, denn es kamen auch kleine Abschnitte wo wir von der Morgensonne schon getroffen wurden.   Nach einem kleinen Anstieg machten wir erst einmal eine kurze Verschnaufpause, denn wir wollten ja wandern und nicht flüchten     Anschließend ging es über schmale Pfade im Wald weiter. Es war eine richtig tolle Atmosphäre, klare kühle Luft und außer Vogelgezwitscher kein Laut zu hören. Es hat so seine Vorteile bereits am frühen Morgen unterwegs zu sein. Nachdem wir den Wald um den Limes herum verlassen hatten, kamen wir auch bald in “offeneres” Gelände. Der Weg, die Bäume, Sträucher und die Sonne versetzten uns beinahe in mediterrane Gefilde (unten). So schön und abwechslungsreich hätte ich mir diese Gegend, bzw. diesen Traumpfad gar nicht vorgestellt. Aber es ist toll, wenn man sich noch …

 

Geysir Andernach

Kleiner Ausflug nach Andernach, zum Namedyer Werth, um den mit 50 – 60 Metern weltweit höchsten Kaltwassergeysir zu bestaunen An diesem Tag hat sich übrigens meine neue Kamera (Nikon AW 100) bezahlt gemacht. Da diese wasserdicht ist, konnte ich auch mitten im Sprühnebel Fotos machen und anschließend zum Reinigen in´s Spülbecken legen