Monate: Februar 2015

Naturdenkmal Malberg

Der Malberg, oder mein ehemaliger Spielplatz aus Kindertagen Und ein „heiliger Berg“ aus der Vorzeitlichen Geschichte (verm. schon vor der Eisenzeit besiedelt). Auf dem Malbergplateau befindet sich auch eine ehemalige Kultstätte mit dem Malstein, der aufgrund einer Rinne von seinem Gebrauch als Opferplatz für heilige Zwecke zeugt. Bei dem Malberg handelt es sich um einen ehemaligen Vulkan mit einer Kuppe aus Phonolith, welche vor ca. 18 – 25 Millionen entstanden Jahren ist.  

 

Im Quellgebiet des Brexbach

Viele waren ja bereits auf Wanderwegen im Brexbachtal oder einfach nur an der Brex unterwegs, heute möchte ich euch einmal das Quellgebiet, bzw. den Ort zeigen an der die Brex entsteht. Wir starteten von einem Wanderparkplatz an der K 126, zwischen Dernbach und Ransbach Baumbach (der Töpferstadt). Das Wetter meinte es heute auch gut mit uns, nachdem es sich gestern nicht zwischen Sonne, Regen, Schneefall und Hagel entscheiden konnte  

 

Traumpfad Wolfsdelle die 2te

Und wieder einmal waren wir auf einem Traumpfad unterwegs. Dieses mal auf dem Traumpfad Wolfsdelle – da ich im Moment wegen des Wetters keine neuen Wege erwandern möchte und der Traumpfad Wolfsdelle mir auch bei der ersten Wanderung 2012 schon sehr gut gefallen hat. Mir ist es halt lieber, wenn alles grünt und blüht oder die Lufttemperatur zumindest über 20° Celsius liegt. Gestartet sind wir um kurz nach 10.00 Uhr, bei kuscheligen 3° C. Laut Wettervorhersage waren eigentlich 8° – 10° C vorhergesagt aber davon lassen wir uns nicht abhalten  

 

Der Umzug ist abgeschlossen

Hallo Leser, der Umzug des Blog ist nun auch geschafft und die alten Blog´s sind geschlossen Ich wollte zwar den neuen Blog erst einmal testen aber schon bei der Einrichtung war ich von den vielen neuen Möglichkeiten derart begeistert, dass ich mich eigentlich gar nicht mehr entscheiden musste Wie es sich bereits seit einiger Zeit angedeutet hatte, war ich mit meinen anderen Blog´s nicht mehr besonders glücklich. Irgendwo klemmte es immer und machen konnte man da auch nicht viel. Das sorgte bei mir doch auch für ein wenig „Frust“ Auch hier ist noch nicht alles fertig, ich versuche noch ein paar „technische Feinheiten“ zu glätten aber im Großen und Ganzen läuft alles. Ich freue mich auf jeden Fall den Schritt getan zu haben und kann mich nun auch wieder über den Blog freuen  

 

Saynsteig die 2te

Eine Tour mit Regen, Schlamm, Nebel und Kälte So würde ich die heutige Wanderung auf dem Traumpfad Saynsteig beschreiben Es war meine zweite Wanderung auf diesem Traumpfad, da er mir bei meiner ersten Wanderung so gar nicht gefallen hat. Den heutigen Tag habe ich mir ausgesucht, da eigentlich für die Mittagszeit besseres Wetter vorher gesagt wurde und ich den Saynsteig – wegen meiner schlechten vorherigen Erfahrung – ja auf jeden Fall noch einmal erwandern wollte.  

 

Eulerweg / Nordschleife

Bei dem Wetter, welches ich heute einfach nur als „Bäh“ bezeichnen möchte stand uns (mir) der Sinn eigentlich gar nicht nach einer Wanderung. Immerhin sind wir heute morgen bereits in einem Schneesturm über die Felder geschlichen Nachdem ich jedoch kurz im Internet geschaut habe, was es denn hier in der Gegend noch an kurzen Wanderwegen gibt – fand ich den Eulerweg. Dabei handelt es sich um einen Permanent-Wanderweg der Wanderfreunde Ebernhahn, die laut ihrer Webseite scheinbar nur unterwegs, bzw. auf Wanderschaft sind  

 

Auf dem HG5 durch das Masselbachtal

In der Samstagsausgabe einer Lokalzeitung vom 24.01.2015 entdeckte ich einen schönen Bericht über den Rundweg Hilgert unter der Überschrift: „Winteridyll im Masselbachtal„ Dabei handelt es sich um den Rundweg HG5, dieser teilt sich einen kleinen Abschnitt mit dem Brexbachschluchtweg und verspricht eine abwechslungsreiche Natur, tolle Aussichten und verträumte Talpassagen Solche versprechen konnte ich mir ja nicht entgehen lassen und so starteten wir heute Morgen gegen 10.16 Uhr bei knapp über 0° C und leichtem Schneefall vom Parkplatz der Pfeifenbäckerhalle in Hilgert.