Monate: Juli 2015

Auf der Traumschleife Hahnenbachtal Tour

Leider ist nun der letzte Tag unseres kleinen Ausfluges in den Naturpark Saar-Hunsrück angebrochen, als kleine Abschlußwanderung haben wir uns die Traumschleife Hahnenbachtaltour in der VG Rhaunen ausgesucht. Laut Traumschleifenführer soll es sich dabei um eine abwechslungsreiche Tour durch die Kulturlandschaft des Hunsrück handeln, bei der auch einige Ruinen (Haufen alter Steine ) besichtigt werden können Das wollen wir uns nun einmal näher anschauen Wir starteten leider viel zu früh am Wanderparkplatz beim Besucherbergwerk Herrenberg in Bundenbach und gelangten über einen kleinen Pfad zum Besucherbergwerk.  

 

Herrstein – das mittelalterliche Kleinod im Hunsrück

Nach unserer heutigen Wanderung auf der Traumschleife „Zwischen den Wäldern„, fuhren wir anschließend noch die 18 Kilometer nach Herrstein, wo wir vor kurzem die Traumschleife Mittelalterpfad erwandert hatten Da mir der historische Ortskern von Herrstein bei meinem letzten Besuch so gut gefallen hat, nutzte ich den V/E Aufenthalt mit dem Mausemobil – auf dem Wohnmobilstellplatz in der Brühlstraße – nochmals für einen kleinen Stadtbummel Bild rechts: Auszeichnung der Europäischen Union / Brüssel 17.03.1988 „Für die ausgezeichnete Restaurierung in einer Gemeinde von großer historischer Bedeutung, die fast ein ideales Bild der Strukturen der Vergangenheit wiedergibt.“  

 

Die Traumschleife Zwischen den Wäldern an der Deutschen Edelsteinstrasse

Nach unserer heutigen „Guten Morgen“ Hunderunde zur Siegfriedquelle am Erbeskopf, bei nasskaltem und windigem Wetter, zog es uns nun doch wieder in die Sonne Was lag da näher, als uns auf die nur 10 Kilometer entfernte Traumschleife „Zwischen den Wäldern“ zu begeben. Die 10,6 Kilometer lange Traumschleife „Zwischen den Wäldern“ verdankt ihren Namen einer uralten Gebietsbezeichnung zwischen den Dörfern Allenbach und Wirschweiler an der Deutschen Edelsteinstraße. In beiden Orten finden sich auch die Startpunkte dieser Traumschleife.    

 

Zur Siegfriedquelle am Erbeskopf

Eigentlich wollte ich nach der gestrigen Wanderung auf der Traumschleife Gipfelrauschen, heute eine weitere Wanderung (Die Gipfeltour) auf dem Erbeskopf machen. Leider kam uns jedoch das Wetter ein wenig in die Quere.  Nicht das mich Regen oder Wind stören würden, aber bei bewölktem Himmel kann man doch ziemlich sicher von der Abwesenheit toller Aussichten ausgehen  

 

Auf der Traumschleife Gipfelrauschen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Nachdem wir im Jahre 2013 bereits auf der höchsten Erhebung des Westerwald waren, wollten wir nun zur höchsten Erhebung in Rheinland Pfalz Genauer gesagt, es war wieder einmal Wandern im Traumschleifenland angesagt und so zog es uns auf die Traumschleife Gipfelrauschen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Leider habe ich den Vormittag ein wenig „verbummelt“, so dass wir erst gegen 17.30 Uhr bei unserem Ausgangspunkt, dem Hunsrückhaus auf dem Erbeskopf (816 müNN) ankamen.  

 

Meine zweite Wanderung auf dem Traumpfad Booser Doppelmaar

Beinahe zwei Jahre (wie die Zeit vergeht) nach meiner ersten Wanderung auf dem Traumpfad Booser Doppelmaar, bin ich nun wieder auf dem Traumpfad unterwegs. Geparkt habe ich wie damals auf dem Parkplatz an der Vulkanpark Station, von wo aus man den Traumpfad Booser Doppelmaar über eine kurze Zuwegung schnell erreichen kann. Wir gehen den Weg heute allerdings sehr langsam an, denn heute Vormittag waren wir bereits auf einer tollen Wanderung bei Deudesfeld in der Vulkaneifel unterwegs und eigentlich wollte ich es heute doch ein wenig „langsamer“ angehen lassen  

 

Auf der Wasserwanderroute Nr 2 von Deudesfeld zum Meerfelder Maar

Nach einer sehr ruhigen Nacht auf dem WoMo Stellplatz in Deudesfeld und einer ausgiebigen Hunderunde von 4 Kilometern um 05.40 Uhr, im angrenzenden Wald, wollten wir (ich) es heute ein wenig ruhiger angehen lassen. Aus diesem Grund entschloss ich mich einen der Wasserwanderrouten um Deudesfeld zu erwandern. Meine Wahl fiel auf die 11 Kilometer lange Wasserwanderroute Nr. 2 (Deudesfeld – Sauerseifen – Bleckhausener Mühle – Deudesfeld) und anschließend wollte ich noch beim Eifelmetzger Zerfaß vorbei schauen und meinen Kühlschrank im Mausemobil mit Grillgut auffüllen    

 

Durch die Wacholderheide bei Bleckhausen

Nach einer kleinen Mittagsrast auf dem Parkplatz bei den Sportanlagen in Manderscheid setzten wir unsere Eifeltour frohen Mutes fort. Vor kurzer Zeit wurde auf der Seite http://pulvermaar.info, die Wacholderheide bei Bleckhausen vorgestellt. (Hier der Link zum Artikel) Und da ich süchtig nach Wacholderheiden bin, konnte ich mir das ja gar nicht entgehen lassen Also fuhren wir über schmale Eifelstraßen den kurzen Weg nach Bleckhausen, am Parkplatz an der L46, stellten wir das Mausemobil ab und machten uns auf den Weg zur Wacholderheide.  

 

Der Manderscheider Burgenstieg in der Vulkaneifel

Es sollte heute eigentlich eine entspannte Runde auf dem Manderscheider Burgenstieg werden, allerdings war ich wohl noch nie so planlos und chaotisch unterwegs  Es fing damit an, dass ich für das Mausemobil keinen geeigneten Parkplatz gefunden habe, die vorhandenen Parkplätze waren alle mit Bäumen überwachsen, die mir vermutlich meinen Aufbau beschädigt hätten. Immerhin hat das Mausemobil eine Höhe von 2,80 Metern …. Tja, solche Probleme hatte ich früher nicht  

 

Virginia Fireballs aus dem Omnia

Heute gab es wieder einmal ein leckeres „Männergericht“ aus dem Omnia „Ein Männergericht – da man es aus ca. 5 – 6 Zutaten zusammen mischen und dann einfach auf den Ofen oder Grill stellen kann“ Das Grundrezept habe ich unter anderem Namen in einer Grillsendung im Fernsehen gesehen und da wollte ich das auch einmal im Omnia testen.