Monate: März 2016

Die letzte Woche der Überwinterung und eine vorzeitige Rückkehr nach Deutschland

Nun sind wir zurück in Emmendingen, von wo aus wir im letzten Jahr zu unserer Überwinterung im Süden gestartet sind.   Der Beitrag kommt ein wenig spät aber ich musste mich erst wieder in Deutschland einleben   Tja, eigentlich sollten wir noch in Südspanien oder zumindest in Südfrankreich sein aber leider machte meine Heizung – wenige Tage nach der erfolgreichen Reparatur – schon wieder Probleme.    

 

Hallo Frankreich – durch die Pyrenäen zurück ans Meer

Geschafft, wir sind nach vielen Monaten wieder in Frankreich angekommen und werden uns nun hoffentlich schnell von den letzten anstrengenden Wochen im Nordosten Spaniens erholen Mein erstes Ziel sollte heute eigentlich ein Stausee, in der Region Languedoc-Roussillon, sein an dem wir die nächsten Tage mit Wandern, Spielen und Chillen verbringen wollten. Nun ja, heute Morgen beim Frühstück (nach dem 2. oder 3. Kaffee  ) wollte ich dann doch lieber noch mal schmale Bergstraßen fahren und am Nachmittag mit dem Hundini am Strand des Mittelmeeres herum toben.   

 

Tschüss Spanien und vielleicht bis bald in den spanischen Bergen

Endlich geht es weiter, zwar bin ich einige Wochen zu früh dran aber meine “durchwachsenen” Erlebnisse im Nordosten von Spanien haben mir den Aufenthalt an der Costa Brava nicht gerade einfach gemacht. Das liegt sicher auch zum Teil an der recht langen und sinnlosen Warterei auf Ersatzteile aus Deutschland, die vom deutschen Hersteller Truma offenbar per Ochsen- oder Eselkarren losgeschickt wurden?     Allerdings wurde das wieder durch das tolle Team des Caravan Center in Vilasacra, wett gemacht, in dem man mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand, um mir den ungeplanten Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Auch bekam ich öfter einmal Besuch von Wastl, der sich seiner Größe (und Gewicht ) nicht unbedingt bewusst ist Den “kleinen” hätte ich zu gerne als Davy´s neuen Kumpel mitgenommen