Frankreich, Portugal-Spanien 2016/2017, Überwinterung mit Wohnmobil 2016 - 2017, Wohnmobil

Am Ärmelkanal entlang nach Südwest; Veules-les-Roses bis Saint-Jouin-Bruneval

7. September 2016 – Veules-les-Roses

2016-09-07-14-05-38Nach einer ruhigen Nacht fuhren wir weiter nach Veules-les-Roses, wo wir auf einer Wiese (GPS: 49.875000, 0.791600) oberhalb des Ortes unser „Lager“ aufschlugen und die Sonnenstrahlen genossen.

Die Fahrt nach Veules les Roses war nicht spektakulär, jedoch spielte mir mein Navi mal wieder einen Streich. Erst lotste es mich an die enge Uferpromenade, wo die Gassen mit weniger als 2 Meter breite für mich eindeutig zu eng waren und anschließend durch weitere enge Gassen auf Umwegen zur Wiese.

dscn8027

Somit durfte ich heute zum ersten Mal bei dieser Überwinterung die Außenspiegel einklappen, da die halbe Straße im unteren Bereich wegen eines Marktes auch noch zugeparkt war. Fotos davon gibt´s leider keine, ich hatte genug damit zu tun nicht an den Pkw oder einer Begrenzungsmauer anzuecken. :-D

Wie man sehen kann, gehen Davy und Max gerade ihrer Lieblingsbeschäftigung nach. :lol:

Entlang der Wiese konnte man prima mit den Hunden laufen und ab und zu auch einmal einen Blick auf den Ärmelkanal werfen.

 

8. September 2016 – Phare d´Antifer

2016-09-08-10-56-06

Phare d´ Antifier

Heute ging es zum Leuchtturm von Antifer (Phare d´Antifer, GPS: 49.683049, 0.164748) bei der Gemeinde La Poterie-Cap-d’Antifer, in der Haute-Normandie.

Der heutige Leuchtturm wurde im Jahre 1949 erbaut, da der vorhergehende bereits im Jahre 1944 von der Deutschen Wehrmacht zerstört wurde. Der heutige Leuchtturm ist ca. 38 Meter hoch und befindet sich auf den Klippen, ca. 102 Meter über dem Meeresspiegel.

dscn8055

Auf den Klippen befinden sich noch immer Überreste des Atlantikwall, in Form von Bunkern, Beobachtungs- / Geschützständen und Geschützplattformen. Teile dieser Bauwerke dienen heute den Besuchern und Einheimischen als Windschutz beim Picknick auf den Klippen. Somit erfüllen diese Zeugnisse dunkler Zeiten immerhin doch noch einen guten Zweck. ;-)

Vor dem Leuchtturm kann man auch toll auf den Klippen wandern, relaxen und natürlich auch sehr einsam Übernachten ;-)

2016-09-08-16-39-42

Schlafwum auf den Klippen :-D

Nach der Wanderung und dem Abendessen im Freien auf den Klippen genossen wir dann noch den tollen Sonnenuntergang. :ja:

 

09. September 2016 – Abfahrt Richtung Bruneval

dscn8118

Sonnenaufgang am Leuchtturm vor der Abfahrt

dscn8125

Stellplatz beim Ölhafen

Nach den vorherigen tollen Plätzen kam dann auch endlich einmal ein Kulturschock ;-)

Es ging Richtung Saint-Jouin-Bruneval, zum zweitgrößten Ölhafen Frankreichs, der von 1973 bis 1975 wegen der damaligen Sperrung des Sueskanal gebaut wurde.

Eigentlich wollten wir ja auf die Mole, die sich einige Kilometer ins Meer erstreckt aber der gesamte Bereich war natürlich abgesperrt. Hätte man sich eigentlich auch denken können, ist ja schließlich auch ein Sicherheitsbereich … :-D

So blieben wir auf dem Parkplatz (GPS: 49.651315, 0.154720) vor der Raffinerie und bewunderten den „Sandstrand“ mit seeeeehr groben Sandkörnern.  8O

Der Platz an sich war laut und doof aber das Eis am Strand war lecker und auch der Sonnenuntergang war nicht zu verachten. :-)

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone