Alle Artikel in: Hunderunde

Zurück am Praia da Bordeira bei Carrapateira

Hätte mir jemand vor einigen Jahren gesagt, dass mein Hund eines Tages freiwillig im Wasser herum tobt, hätte ich denjenigen sicher ausgelacht. Dieser Gedanke ging mir heute nicht mehr aus dem Kopf und mir wurde wieder einmal bewusst, welches Glück ich habe, mit meinem Hundewurm an einem so tollen Ort unsere gemeinsame Zeit verbringen zu dürfen. Denn oftmals weiß man solche kleinen Dinge nicht wirklich zu schätzen.    

 

Spaziergang in den Dünen am Praia da Bordeira bei Carrapateira

Wie die Überschrift schon sagt, waren wir heute Morgen in den Dünen und sind ca. 9 Kilometer gelaufen. Die meisten Besucher des Praia da Bordeira (Karte) kennen als Dünen vermutlich nur den hügeligen Strandabschnitt zwischen Lagune und Meer aber wie ihr gleich sehen könnt, gibt es dort noch mehr zu sehen. Als erstes durften wir wieder die Lagune durchqueren, war ein wenig frisch heute Morgen aber nicht sooo kalt. Das Wasser ist recht flach und geht mir an den tiefsten Stellen gerade mal übers Knie.    

 

Tschüss Valencia und auf zur Finca Caravana

Mein vierter Tag in Spanien, da ich Portugal leider wegen der Reparatur meiner defekten Heizung vorzeitig verlassen musste. Nach meinem erfolglosen Besuch beim Truma Service Partner, reichte es mir erst einmal und ich wollte nur noch weg aus Valencia, also machte ich mich auf zur Finca Caravana, denn die lockt mit Ruhe und Abgeschiedenheit in den Bergen. Leider führte mich mein Navi zuerst auch noch durch Valencia hindurch, was sicher ein Abenteuer für jeden WoMo Fahrer ist Die Kreisverkehre sind übrigens besonders sehenswert und mein Navi hatte darin doch schon mal einige Probleme, mir die Ausfahrten rechtzeitig anzuzeigen und ich die ein oder andere Ehrenrunde drehen durfte  

 

Zur Siegfriedquelle am Erbeskopf

Eigentlich wollte ich nach der gestrigen Wanderung auf der Traumschleife Gipfelrauschen, heute eine weitere Wanderung (Die Gipfeltour) auf dem Erbeskopf machen. Leider kam uns jedoch das Wetter ein wenig in die Quere.  Nicht das mich Regen oder Wind stören würden, aber bei bewölktem Himmel kann man doch ziemlich sicher von der Abwesenheit toller Aussichten ausgehen  

 

Wehmütig auf der Hunderunde

Heute Morgen wurde mir zum ersten Mal doch ein wenig „wehmütig“ auf meiner Hunderunde. Wie ich da so mitten im Feld in der Sonne stand, einem Fuchs und zwei Hasen „Guten Morgen“ sagte, den Vögeln beim „Zwitschern“ und einem Kuckuck beim „Kuckucken“ zuhörte    

 

Naturdenkmal Malberg

Der Malberg, oder mein ehemaliger Spielplatz aus Kindertagen Und ein „heiliger Berg“ aus der Vorzeitlichen Geschichte (verm. schon vor der Eisenzeit besiedelt). Auf dem Malbergplateau befindet sich auch eine ehemalige Kultstätte mit dem Malstein, der aufgrund einer Rinne von seinem Gebrauch als Opferplatz für heilige Zwecke zeugt. Bei dem Malberg handelt es sich um einen ehemaligen Vulkan mit einer Kuppe aus Phonolith, welche vor ca. 18 – 25 Millionen entstanden Jahren ist.  

 

Hunderunde am Köppel

Unsere kleine Hunderunde auf dem Köppel fiel heute ein wenig dem Schneeregen zum Opfer Aber zumindest habe ich nach über zwei Jahren auch einmal festgestellt, dass meine Kamera eine „Schnee“ Einstellung hat Was das bringen soll, weiß ich auch noch nicht aber Bedienungsanleitungen lesen ist auch nicht unbedingt meine Sache.