Portugal-Spanien 2016/2017, Überwinterung mit Wohnmobil 2016 - 2017, Wohnmobil

Das Aquädukt des Convento de Cristo, Tomar – Aqueduto dos Pegões

Tomar, die alte Stadt der Templer mit der großartigen Wehr-Klosteranlage, Convento de Cristo, ist ja hinreichend bekannt aber wusstet ihr, dass sich außerhalb der Stadt noch ein richtig tolles Bauwerk versteckt?

Aqueduto dos Pegões

Die Klosteranlage musste nach ihren späteren Erweiterungen bis zum 16. und 17 Jahrhundert unter dem Christusorden („Nachfolgeorden“ des Templerorden ab 1319 in Portugal) auch dem erhöhten „Ansturm“ der Mönche, Pilger und Armen stand halten. Diese wollten natürlich auch mit ausreichend Wasser versorgt werden und das wurde im ausgehenden 16. Jahrhundert durch den Bau eines ca. 6 Kilometer langen Aquädukt (Aqueduto dos Pegões) bewerkstelligt.

Ein interessantes Detail ist sicher auch, dass der Bau im Zeitraum der 60 Jahre spanischer Fremdherrschaft (1580 – 1640) bewerkstelligt wurde.

In Auftrag gegeben wurde das Aqueduto dos Pegões durch König Philipp II von Spanien, der im Jahre 1580 unter dem Namen Philipp I auch König von Portugal wurde. 

An dieser Stelle ist das Aquädukt zweistöckig und in einem tollen Erhaltungszustand. Es verfügt über 58 Rundbögen und wird an seiner mit 30 Metern höchsten Stelle von 16 Spitzbögen getragen.

An der Decke des kleinen Kuppelbau ist noch das Kreuz des Christusorden erkennbar (Orden am 14. März 1319, als „Ritter des Ordens der Ritterschaft Jesu Christi“, durch den Papst bestätigt)

In der Mitte des Kuppelbau befindet sich ein Becken, in dem das ankommende Wasser „dekantiert“ (geklärt) wurde.

Klär- / Absetzbecken

 

 

Ich war vollkommen Begeistert von den Überresten des „Aqueduto dos Pegões“ und kann jedem nur einen Besuch empfehlen.

Leider habe ich nicht viele Quellen und Informationen zum Aquädukt gefunden aber ich denke ich konnte wenigstens einen kleinen Überblick über das tolle Bauwerk geben.

Link zu Google Maps

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

4 Kommentare

  1. Irre, das sind Stätten, die ich auf Reisen sofort aufsuchen würde.
    Danke für diesen imposanten Einblick!!!!

    LG Elke

     
  2. Nelly sagt

    Also nochmal hin! Denn gesehen haben wir es, aber nicht unter die Lupe genommen.
    Danke, Klaus!

     
    • Das geht mir hier mit einigen Bauwerken auch so, muss im Spätsommer wieder nach Tomar :lol:

       

Kommentare sind geschlossen.