Hunsrück, Traumschleifen, Wandern, Wandern mit Hund

Die Traumschleife Zwischen den Wäldern an der Deutschen Edelsteinstrasse

DSCN2268

Wegweiser am Portal Wirschweiler

Nach unserer heutigen “Guten Morgen” Hunderunde zur Siegfriedquelle am Erbeskopf, bei nasskaltem und windigem Wetter, zog es uns nun doch wieder in die Sonne :ja:

Was lag da näher, als uns auf die nur 10 Kilometer entfernte Traumschleife “Zwischen den Wäldern” zu begeben. :-)

DSCN2269

Startportal Wirschweiler

Die 10,6 Kilometer lange Traumschleife “Zwischen den Wäldern” verdankt ihren Namen einer uralten Gebietsbezeichnung zwischen den Dörfern Allenbach und Wirschweiler an der Deutschen Edelsteinstraße.

In beiden Orten finden sich auch die Startpunkte dieser Traumschleife.

 

DSCN2267

Parkplatz Sportplatz Wirschweiler

Meine Parkplatzwahl fiel auf den Ort Wirschweiler, da ich ein wenig abseits gelegene Parkplätze bevorzuge ;-)

Den Wanderparkplatz am Sportplatz Wirschweiler erreichte ich gegen 11.40 Uhr, der Zufahrtsweg war zwar nicht unbedingt für “Mausemobile” gemacht aber es hat gerade so gepasst, ohne dass ich die ganzen schönen Bäume am Fahrbahnrand mitgenommen habe :-D

DSCN2270

Infotafel Wirschweiler

Wir konnten auch gleich in die Traumschleife einsteigen und begannen die Wanderung im Uhrzeigersinn.

Was mir gleich wieder aufgefallen ist, sind die vielen Hinweisschilder, die zwar viele Traumschleifen ausmachen, jedoch auf dieser Traumschleife gab es noch zusätzlich Karten, die den Wanderer auch unterwegs über die folgenden Aussichtspunkte informieren :ja:

Das finde ich besonders toll, da ich meist (oder eher immer ;-) ) meinen Traumschleifenführer im Mausemobil vergesse :lol:

 

DSCN2271

DSCN2272Los ging es dann auch gleich auf einem tollen Pfad in einen Nadelwaldbestand, hier duftete es ganz herlich nach Harz, das sich in der warmen Luft erwärmt  :-)

Das dauerte jedoch nicht lange und es ging auf einem sonnigen Pfad weiter, der beidseitig von Farnen gesäumt wurde.

Man konnte gut erkennen, dass hier noch vor kurzer Zeit Mäharbeiten durchgeführt wurden :ja:   Da waren wohl die fleissigen “Wegegeister” schon sehr zeitig unterwegs :idee:

DSCN2273

DSCN2274Über den Farn hinweg konnte man auch an einigen Stellen bereits schöne Ausblicke auf die offene Landschaft erblicken, die wir sicher sehr bald erreichen würden?

Weiter ging es auf dem Weg entlang von blühenden Blumen und viel Grün am Wegesrand :ja:

 

DSCN2275

Steinmännchen??

Als wir in einiger Entfernung ein Steinmännchen als Wegzeichen erblickten ??

Mir kam erst in den Sinn, das es hier eventuell mit der Größe des Steinmännchens ein wenig übertrieben wurde oder handelt es sich etwa um ein Wegzeichen für Riesen??  ;-)

Beim näher kommen wurde das Ding dann obendrein auch noch größer aber das Mysterium um die Riesen löste sich dann auch ganz schnell auf :lol:

DSCN2282

Installation “Sonnenzeit zwischen den Wäldern”

DSCN2281

Klicken zum Vergrößern

“Als Wegzeichen und Zeitobjekt besteht die

Installation Sonnenzeit zwischen den Wäldern

aus einem Sockelstein für die Nacht, einem zweiten großen Stein für den Tag und zahlreichen kleineren, geschichteten Steinen für die Stunden”

 

Na das ist doch schon einmal ein guter Einstieg in die Traumschleife “Zwischen den Wäldern”, bisher bin ich wieder einmal restlos begeistert :-)

Weiter ging es dann auf einem Wiesenweg entlang des Waldes, bevor wir kurz später wieder durch einen tollen hölzernen Wegweiser in den Nadelwald geleitet wurden.

DSCN2286

Wegweiser

Auch hier findet man überall die bekannten Traumschleifenschilder und wieder eine Karte, die über den weiteren Wegverlauf informiert.

In dem Waldstück findet man auch Holzstege über derzeit ausgetrocknete kleine Bachläufe, damit der Weg auch nach mehreren Regentagen noch gut erwandert werden kann.

Am Ende des Waldstück ging es an einem kleinen Bach entlang und die Wegränder leuchteten in einem tollen grün der Farne und Sträucher :-)

DSCN2292

DSCN2296Nach dem Waldstück ging es ein paar Meter über einen Feinschotterweg mit schönen und sonnigen Aussichten in die Umgebung, bevor wir auch ganz schnell wieder auf einem Wiesenweg, entlang von Feldern, weiter wandern konnten. 8)

Hier trafen wir dann auch wieder auf die Wegzeichen des Saar-Hunsrück-Steig, die uns nunmehr auch einige Zeit begleiten sollten.

DSCN2298

Anschließend ging es weiter durch einen mit Sträuchern und Bäumen umwachsenen Hohlweg, entlang von Fledermaushöhlen und einem Bachlauf, bevor wir wieder offene Flächen erreichten und den Weg entlang von Wiesen und Weiden fortsetzten.

DSCN2312Nach diesem tollen Wegabschnitt tauchten wir auch bald wieder kurz in einen alten Nadelwaldbestand ein, der sich jedoch bald in eine urwaldartige Umgebung änderte.

Über Pfade mit toll angelegten Treppen ging es weiter zur großen Fledermaushöhle, die sogar über eine Beleuchtung verfügt! :o

Also bisher gab es beinahe an jeder Ecke dieser Traumschleife etwas zu entdecken und auch tolle Hinweisschilder mit Erläuterungen über die Umgebung waren vorhanden, aber eine beleuchtete Fledermaushöhle hatte ich bisher auch noch nicht gesehen :ja:

DSCN2314

Weg und Treppe im Urwald :-)

DSCN2327Noch voller Begeisterung von dem letzten Wegabschnitt, gelangten wir nun schon wieder auf einen tollen Wiesenweg, an dem wir uns erst einmal im Gras nieder ließen.

Es mangelte zwar nicht an Tischen, Bänken oder Sinnesbänken aber der Hundewurm und ich hatten einfach Lust und Laune die Sonne im warmen und duftenden Gras zu genießen :winken:   :mrgreen:

DSCN2328

Rast im Gras :ja:

Dem Hundewurm hat das so gut gefallen, dass er seiner Begeisterung freien Lauf gelassen hat :lachtot:   Aber keine Sorge, von mir gibt es keine verräterischen Fotos, wo ich das auch mache :lachtot:   :hurra:

DSCN2344Nach dieser kleinen Einlage kamen wir durch einen Krüppeleichenwald und anschließend wieder auf offene Flächen an Feldern entlang.

Wir befinden uns nun unterhalb von Wirschweiler und wandern in Richtung Allenbach weiter.

Hier gab es ab und zu kleine Abschnitte auf einem geschotterten Wirtschaftsweg, der sich jedoch sehr gut laufen ließ und ein kleines Stück Asphalt wurde auch für einige Meter überquert, nur um anschließend direkt wieder auf einen Wiesenweg abzubiegen. Das macht jedoch ganz und gar nichts, es erinnert den Wanderer höchstens daran, über was für tolle Wege und Pfade er bis hierhin gewandert ist :ja: :-D

DSCN2363

Idarbach bei Allenbach

Am Idarbach entlang nähern wir uns Allenbach, das wir durchqueren und dem Idarbach weiter, bis zum Wanderparkplatz am Allenbacher Weiher folgen.

Am Allenbacher Weiher treffen wir dann auch viele Enten an, die uns neugierig anschauten :-D

 

DSCN2379

Mühlgraben

Wir folgen der Traumschleife weiter, die uns nun entlang des Mühlgraben in den Ort Allenbach hinein führt.

In Allenbach findet man viele historische Bauwerke und ein Sakrileg 8O was ich natürlich unbedingt knipsen musste :winken:

Das Sakrileg in Form einer Abfalltonne vor einer historischen Stätte an einem Wanderweg zu platzieren :doh:   Dafür wäre Mann oder Frau vor noch nicht allzu langer Zeit auf dem Scheiterhaufen gelandet :pfeif:   :hilfe:

DSCN2381

Historische Mühle ca. 1450 mit Abfalltonne am Wanderweg :lol:

DSCN2382Aber nun zu den anderen – nicht nur historischen – Sehenswürdigkeiten im Ort.

 

 

 

 

DSCN2383

Allenbacher Kirche – vermutlich vor 1503

DSCN2386

Platz mit Brunnen

Zwar nicht historisch aber wie ich finde ein ganz toller Platz mit Brunnen mitten in Allenbach. :-)

DSCN2389

Historische Schmiede

DSCN2390Wir verlassen Allenbach nun wieder, gelangen über Wiesenwege entlang von Feldern wieder in den Wald und nähern uns langsam schlendernd einer weiteren Sehenswürdigkeit, der Eva-Loch-Schlucht.

 

 

DSCN2396

DSCN2398Hierbei soll es sich um einen der schönsten Punkte der Traumschleife “Zwischen den Wäldern” handeln :lachtot:

Also ehrlich gesagt, ich könnte nun nicht sagen wo es mir bisher am besten auf dieser Traumschleife gefallen hat.  :-D

 Die Traumschleife war nämlich überall toll :ja:

 

 

DSCN2408Nachdem wir die Eva-Loch-Schlucht auf schmalen und gewundenen Pfaden erklommen hatten, gelangten wir entlang von Wiesen wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt am Sportplatz Wirschweiler.

Hier schrubbte sich Hundini erst einmal gründlich das Fell, bevor er sein verdientes Mittagessen bekam :-)

DSCN2309

Zwischen den Wäldern

Abschließend kann ich sagen, dass es sich hier auch wieder um eine Traumschleife der Oberklasse handelt, obwohl der Name dies anfangs nicht vermuten läßt ;-)

Die Traumschleife verläuft überwiegend auf Pfaden und Wiesenwegen mit einer tollen Mischung aus Wald und offenen Landschaften.

Auch die Informationen über diese Gegend und die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand kommen nicht zu kurz.

Mir hat diese Traumschleife sehr gut gefallen und ich werde ganz sicher noch öfter in dieser tollen Gegend wandern gehen :-) :ja:

Wenn ihr das obere Infoschild vergrößert, erfahrt ihr auch was es mit dem Namen “Zwischen den Wäldern” auf sich hat ;-)

 

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

3 Kommentare

  1. Boah, da ist man mal 14 Tage offline und schon haust du einen Beitrag nach dem anderen raus. Da komme ich mit dem Lesen und Kommentieren gar nicht hinterher. Schön, schön, schön kann ich da nur sagen! Und nun muss ich weiterlesen. ;-)

    P.S. Ich finde es immer toll zu sehen, wie die Hunde, die gemeinsame Zeit mit uns draußen in der Natur genießen. <3

     
    • Na ich habe doch extra mit den Beiträgen gewartet, bis du im Urlaub bist, damit dir nach deiner Rückkehr nicht langweilig wird .. :lol: ;-) Und dabei habe ich einen weiteren Wanderweg noch gar nicht veröffentlicht :-D

      Liebe Grüße, Klaus

       
  2. Pingback: Herrstein – das mittelalterliche Kleinod im Hunsrück | Davy Mausebein

Kommentare sind geschlossen.