Hundefutter, Hundesachen, Lagerfeuer

Hunde- und Menschkekse

2015-01-27 16.01.00Da ich immer wieder nach vernünftigen Leckereien für lange Touren suche, kam ich auf die Idee einmal ein paar Kekse für den Hundini und mich zu backen.

Ja ja ich weiß, Männer grillen aber backen nicht :-D

Bei mir landet zwar sonst alles auf dem Grill, was mir vor´s Auto läuft ;-) aber mir geht´s hier um haltbare Lebensmittel für längere Touren. Ich habe ja noch einiges vor in diesem Jahr aber dazu schreibe ich erst etwas, wenn ich wieder zurück bin ;-)

2015-01-27 12.05.27Ich habe dann einmal eine „wilde Mischung“ aus Vollkornmehl, Haferflocken, Leinsamen, Milch und Butter zusammen gerührt. (Mengenangaben dazu findet man unter dem Stichwort „Hundekekse“ im Internet) :-D

Und bekam dann eine ziemlich klebrige Pampe heraus, die ich bei der Herstellung in etwa zu gleichen Teilen in der Schüssel, auf der Küchenablage und dem Fußboden verteilt habe. :-(

Nun Ja, am Ende sah das in etwa so aus:

2015-01-27 12.12.07

2015-01-27 12.29.58

Cool nicht wahr? Ich kam mir vor wie Tom Hanks in dem Film „Cast Away„, nur dass ich nicht „Ich habe Feuer gemacht“ ausgerufen habe – sondern: „Ich habe Kekse gemacht“ :-D

Nach einem mehr oder weniger kurzen Aufenthalt im Backofen und dem (vorhergehenden) Einsatz meines Pizzaschneidgerätes sah das dann ungefähr so aus:

2015-01-27 16.01.00

Beim ersten Testessen entgleisten mir zwar meine Gesichtszüge aber dem Hundini scheinen die Dinger zu schmecken :-) und wenn ich ehrlich bin, knabbere ich die mittlerweile auch ganz gerne abends vor dem Fernseher :-D Obwohl die Dinger doch eigentlich echt grausam und ziemlich staubig schmecken :-)

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone