Saarland, Traumschleifen, Wandern, Wandern mit Hund

Kleine Regenrunde auf der Traumschleife Himmels Gääs Paad

2016-06-10 18.03.44

Am Noswendeler See

„Folgt mir und ich zeige euch wo der Regen fällt“ :lol:

So könnte in der letzten Zeit eigentlich jeder Beitrag von mir beginnen, denn egal wo ich auftauche, es fängt sicher irgendwann an zu regnen und das Internet ist auch weg :-D

Na ja, das mit dem Internet könnte auch an der Region Saar-Hunsrück liegen, denn Mobiltelefon und Internet sind hier seit Jahren noch immer sehr unbekannt ;-)

Nun denn, nachdem wir letzte Nacht am Noswendeler See, bei Noswendel, übernachtet haben, konnten wir heute Morgen auch gleich auf die dortige Traumschleife Himmels Gääs Paad starten. Diese Traumschleife ist recht einfach und weist kaum Steigungen auf, also sehr angenehm für meinen lädierten Knöchel. :ja:

DSCN7615Wir umrundeten erst einmal halb den Noswendeler See und durchquerten anschließend Noswendel im Bereich des Freizeitzentrums.

Mich interessierte (Schande über mich ;-) ) hier hauptsächlich der Abschnitt, der durch den Noswendeler Bruch führt, denn der übrige Teil der Traumschleife ist mir persönlich zu „künstlich“ gestaltet, das hat für mich nichts mit einem Wanderweg zu tun. Aber zum Glück sind da die Geschmäcker verschieden ;-) :winken:

DSCN7616

Regenwolken über dem Noswendeler See

DSCN7617Wie man erkennen kann, folgen mir die Regenwolken :-D

Am See selbst gibt es auch eine Kneippanlage, die neben dem üblichen Fußbad auch einen schönen Brunnen aufweist.

 

 

 

DSCN7618

DSCN7622Nachdem wir Noswendel hinter uns gelassen haben, gelangten wir auch endlich in den Noswendeler Bruch. Übrigens wieder einmal eine tolle Idee von mir, denn die Moskitos hielten ein Festmahl an mir :lol:

Wir betraten das Naturschutzgebiet über einen schmalen Holzsteg, dem man mittlerweile die „Zeichen der Zeit“ nicht nur ansehen, sondern auch an einigen Bohlen spüren konnte, wie diese unter den Füßen nachgaben. :hilfe:

DSCN7632Anschließend ging es über schmale Pfade durch Wald und Wiesen, die jedoch immer wieder von Stegen unterbrochen wurden.

Ich habe mich leider nicht lange an den Stegen aufhalten können, denn dort wurde ich immer wieder von den blutsaugenden Hungerleidern der Lüfte (Moskitos) angegangen. Eines muss man denen aber lassen, die wissen was gut ist ;-) :winken:

2016-06-11 08.33.13

DSCN7640Unterwegs konnte man auch noch einen Abstecher zu einer Kapelle machen, darauf habe ich jedoch verzichtet, da ich mittlerweile ziemlich durchnässt war ….

Im Nachhinein hätte ich den kleinen Abstecher wohl machen sollen aber das hole ich dann nach, wenn ich mal wieder in der Nähe bin. :-)

Im Mittelteil der Traumschleife wurde mir der Weg dann ein wenig zu „eben“, hier ging es hauptsächlich über Forstwege und einige asphaltierte Wegabschnitte. Das fand ich jedoch nicht ganz sooo schlimm, da auch immer wieder sehr schöne pfadige Wegpassagen die einzelnen Wegabschnitte auflockerten.

Von den tollen Aussichten hatte ich leider heute auch nicht viel, denn es regnete noch immer und die Wolken hingen ziemlich tief :-( Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass das hier bei Sonnenschein erheblich besser aussieht :ja:

DSCN7647

DSCN7670Nun gelangten wir zum letzten Wegabschnitt, der uns am Ortsrand von Noswendel zurück zu unserem Ausgangspunkt führt.

Vorbei an Wiesen und Weiden ging es auch noch durch ein Feld :-D

Somit unterliegt der Weg hier wohl je nach der jeweiligen Erntezeit einigen Veränderungen ;-)

DSCN7676

DSCN7677

DSCN7680Nachdem wir dies auch noch gemeistert hatten, gelangten wir zur Seeklause, dem eigentlichen Startpunkt der Traumschleife Himmels Gääs Paad.

Abschließend kann ich sagen, dass es für mich ein schöner und auch gelungener Spazierweg für einen sonnigen Sonntagnachmittag ist ;-) Trotz Regenwetter hatten der Hundewurm und ich unseren Spaß auf der Traumschleife und darauf kommt es halt an :-)

DSCN7681

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

2 Kommentare

  1. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Deutschland für dich EIGENTLICH indiskutabel ist, hi hi 8O
    Regen, kein Internet, keine Heizung….ähem neee das ist ja Vergangenheit

    Bald ist ja wieder Winter, da kannste wieder in den Süden juckeln.

    Vom Pecher verfolgter, armer Hunsrücker du

    Liebe Grüße
    Elke

     
    • Oh, indiskutabel eigentlich nicht :-D Es macht mich nur sehr traurig, wenn ich den Stillstand und Verfall in dieser wunderschönen Region sehe, weil viele Köche aneinander vorbei kochen :-(

      Und mal zum Regen, ich habe da einen Schmuddelhund, der Matsch eigentlich nicht soooo toll findet – „eigentlich halt“ :lol: Aber in ca. 10 Wochen geht´s wieder in den Süden, da regnet es zwar auch aber irgendwie ist der dort angenehmer ;-)

      Liebe Grüße, Klaus

       

Kommentare sind geschlossen.