Pfalz, Trekking, Trekking-Pfalz, Wandern, Wandern mit Hund

Pfalz Tag 2 / Enkenbach-Alsenborn

12-06-2014_Pfalz-2_Seite_1Um 04.50 Uhr war Aufwachen angesagt, im Wald machten die Vögel einen Radau, der keinen Schlaf mehr zugelassen hat.

Das ist halt Natur – pur ;-)

Die Nacht war insgesamt ruhig, in der Ferne konnte man zwischendurch die leisen Rufe von Rehböcken hören und irgendwas schlich auch mitten in der Nacht durch das Camp aber das war es auch schon. Ich vermute mal, das es sich bei dem „Schleicher“ um ein verirrtes Reh oder einen Fuchs gehandelt hat. Wildsäue waren es jedenfalls nicht, dafür war der „Schleicher“ einfach zu leise :-)

Nein, ich habe mir den Schleicher auch nicht näher angeschaut, denn wenn man mich im Schlaf stört oder ich keinen Kaffee bekomme, bin ich eigentlich das Schlimmste, was einem in diesen Wäldern passieren kann und das wollte ich dem Schleicher auch nicht antun ;-)

Auf der Karte kann man schön die abgewanderte Strecke von heute sehen. Sie ist leider doppelt so lang geworden als es eigentlich geplant war. Mehr dazu schreibe ich noch extra im dritten Teil.

12-06-2014_Pfalz-2_Seite_2

DSCN7161Morgenstunde im Wald, es gibt nicht´s schöneres, als zu dieser Stunde seinen Kaffee zu genießen und dem „Radau“ der Vögel zu lauschen ;-)

Aber leider wurde es dann auch bald richtig hell und die ersten Sonnenstrahlen kamen durch das Blätterdach. Also mussten wir bald aufbrechen um die kühleren Morgenstunden zu nutzen. Immerhin waren heute bis zu 30° C vorhergesagt.

DSCN7162

DSCN7188

DSCN7204

Stumpfwaldbahn – Bahnhof Eiswoog

DSCN7192

Auf der Strecke von Ramsen nach Enkenbach-Alsenborn trifft man öfter auf alte Relikte der Stumpfwaldbahn.

 

 

 

DSCN7207

 

Rechts ist der Eiswoog, ein Stausee des Eisbachs, zu sehen.

DSCN7233

Orientierungslos?

Nach dem Eiswoog habe ich mich leider wieder einmal verlaufen (Ja jaaaa :-D ), ich war zwar in der richtigen Richtung, jedoch auf dem falschen Weg unterwegs :-)

DSCN7240

Dabei konnte ich jedoch eine Menge interessanter Tiere entdecken, musste aber auch einen Umweg von 6 Kilometern in Kauf nehmen.

Endlich zurück auf dem richtigen Weg. Nun haben wir uns erst einmal auf den Weg zu unserer heutigen Wasserquelle gemacht. Wir mussten dringend nachtanken. An der Quelle (unten) war die ganze Erde regelrecht in Bewegung. Hier tummelten sich hunderte von kleinen Fröschen.

DSCN7281

DSCN7228

Auf dem anschließenden Weg zum Camp trafen wir auch noch eine Blindschleiche.

DSCN7286

DSCN7285

Angekommen an unserem „eigentlichen“ Tagesziel, dem Camp 8 in der Nähe des Billesweiher. Ich sage mal bewusst „eigentlich“, da wir das Camp 8 gegen 12.00 Uhr erreichten und das war mir noch viel zu früh. Somit entschloss ich mich fatalerweise den restlichen Tag noch zu nutzen und für den Folgetag eine Runde auf dem Donnersberg zu drehen. Nach dem Mittagessen und einer ausgedehnten Kaffeepause ging es dann gegen 13.30 Uhr weiter …..

DSCN7288

DSCN7291Das Stumpfwaldgericht, hier soll wohl einmal eine alte Gerichtsstätte gewesen sein.

Anschließend ging es weiter in Richtung Retzenberger Weiher und Sippersfelder Weiher.

 

Hier noch ein kleines Video mit Eindrücken des Tages:

DSCN7325

Auch der zweite Tag in der Pfalz war einfach toll und für meinen Hundewurm auch „Abenteuer Pur“, da überall „Spielsachen“ herum lagen und er ganz toll im Laub herum toben konnte ;-)

Weiter im Teil 3 …..

 

Eidechse– weitere Info´s zu Trekking Pfalz –

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

1 Kommentare

  1. Pingback: Pfalz Tag 1 / Ramsen | Davy Mausebein

Kommentare sind geschlossen.