Alle Artikel mit dem Schlagwort: Algarve

Planlos durch Portugal, Kurzbesuch im Alentejo und zurück an die Algarve

11. November 2016 – 16. November 2016 / Von Carrapateira über Sagres zurück an den Barragem do Arade Auch hier in Portugal zieht so langsam der Winter – oder besser die Regenzeit – ein und die Temperaturen sind auch schon deutlich gefallen. Letztes Jahr um diese Zeit war es noch bedeutend wärmer, da hatten wir im Schnitt 5 – 6 Grad mehr auf dem Thermometer. Aber noch kann man ja Barfuß am Strand herum laufen und solange das noch geht, ist es auch nicht wirklich kalt.  

 

Zurück am Praia da Bordeira bei Carrapateira

Hätte mir jemand vor einigen Jahren gesagt, dass mein Hund eines Tages freiwillig im Wasser herum tobt, hätte ich denjenigen sicher ausgelacht. Dieser Gedanke ging mir heute nicht mehr aus dem Kopf und mir wurde wieder einmal bewusst, welches Glück ich habe, mit meinem Hundewurm an einem so tollen Ort unsere gemeinsame Zeit verbringen zu dürfen. Denn oftmals weiß man solche kleinen Dinge nicht wirklich zu schätzen.    

 

7. Geburtstag von Davy Mausebein

Wie die Zeit vergeht, schon wieder ist ein Jahr vorüber und mein Hundewurm wird ein Jahr älter. Vor einem Jahr waren wir noch am Praia da Marinha und nun feiern wir am Praia da Bordeira bei Carrapateira. Das Wetter machte heute Morgen trotz angenehmer 20°C einen eher durchwachsenen Eindruck aber zum Glück verschwanden die Wolken und die Sonne kam heraus. Allerdings war uns das Wetter heute nicht so wichtig, denn es sollte ja unbedingt wieder an den Strand gehen.  

 

An der Algarve angekommen …

Nach den ruhigen und erholsamen Tagen am Pego do Altar, ging es nun direkt an die Algarve, wo ich mein Winterquartier habe. Erst einmal gab es einen Zwischenstopp von ein paar Tagen in Carrapateira, am Praia da Bordeira.  Hier kann man es auch sehr gut aushalten, denn es lockt die Lagune, der breite Sandstrand und die Dünenlandschaft. Oberhalb der Dünen kann man auf den Klippen wandern gehen. Hier entlang verläuft auch der Wanderweg “Rota Vicentina”, der sich auf 340 Kilometer von Santiago do Cacem im Alentejo bis zum Cabo de Sao Vicente an der Algarve hinzieht. Dieser liegt im Naturpark: Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina.  

 

Im Hinterland der Algarve

Wie ihr sicher (hoffentlich ) schon in einigen meiner anderen Beiträge hier im Blog gelesen habt, pendle ich seit einigen Wochen immer wieder im Distrikt Faro, zwischen Carrapateira (Bordeira), Sagres, Portimao, Silves, Monchique (unterhalb der Serra de Monchique) und dem Distrikt Beja hin und her.  

 

Kultur in Alcalar und dann chillen an der Praia de Marinha, Carvoeiro / Portugal

Bevor es heute an den Strand geht, wird erst noch einmal etwas für die Kultur getan Und zwar steht der längst überfällige Besuch der Necropole de Alcalar an Nachdem ich die junge Dame an der Rezeption der Necropole ein wenig erschreckt hatte, sie war nämlich gerade unter dem Tisch und versuchte den Computer zu reparieren Bekam ich einen kurzen Überblick über das Besucherzentrum mit Filmvorführung und diversen Ausstellungsstücken gezeigt. Anschließend konnte ich auf Expedition in das umzäunte Gelände aufbrechen. Nach einem kurzen gepflasterten Weg bekam ich die Necropole auch schon zu Gesicht. Es handelt sich dabei um einen Grabhügel aus Steinen, der ca. 4000 – 5000 Jahre alt ist. Das ist nun genau meine Welt, da wird mein Interesse garantiert geweckt  

 

Silves in der Region Algarve / Portugal

Nun sitze ich bei tollem Wetter (24°C, leicht bewölkt aber sonnig) vor meinem WoMo und schaue auf einen Olivenbaum, vor dem gerade Schafe weiden “Leider” muss ich noch einen Tag in Silves auf dem tollen Stellplatz (Algarve Motorhome Park) “Strom tanken”, da die Necropole de Alcalar ja erst ab morgen wieder geöffnet ist und meine Aufbaubatterie – mangels Solaranlage – langsam einen Schwächeanfall bekam. Somit gab es dann heute einen ca. 5 Kilometer langen Stadtrundgang mit meinem Hundewurm, der sich gegenüber den Streunern wieder einmal sehr gut benommen hat Die Streuner sind übrigens harmlos, Probleme gibt´s da eher mit verwahrlosten und unerzogenen Hunden von Anwohnern = halt wie überall auf der Welt    Aber ich habe schon einen tollen Hund