Alle Artikel mit dem Schlagwort: Limes

Kelten & Römertour im Westerwald

Eigentlich wollte ich ja heute morgen erst gar nicht vor die Tür, das Thermometer zeigte 3° C bei einem leichten Dauerregen an Also ein Wetter um den Tag auf der Couch zu verbringen Allerdings kann mein Hundini mich ziemlich gut „vorwurfsvoll anstarren„, wenn er raus muss Wenn wir schon unbedingt vor die Türe müssen, können wir das auch gleich mit einer kurzen Wanderung verbinden. Ich hatte in den letzten Tagen auf der Karte eine Keltische Fliehburg auf dem Dielkopf bei Welschneudorf im Westerwald gefunden und die wollte ich mir einmal anschauen. Anschließend noch zum Kaffee trinken auf den Stefansturm bei Arzbach und dann wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Soweit zumindest der „Plan“ …  

 

Saynsteig die 2te

Eine Tour mit Regen, Schlamm, Nebel und Kälte So würde ich die heutige Wanderung auf dem Traumpfad Saynsteig beschreiben Es war meine zweite Wanderung auf diesem Traumpfad, da er mir bei meiner ersten Wanderung so gar nicht gefallen hat. Den heutigen Tag habe ich mir ausgesucht, da eigentlich für die Mittagszeit besseres Wetter vorher gesagt wurde und ich den Saynsteig – wegen meiner schlechten vorherigen Erfahrung – ja auf jeden Fall noch einmal erwandern wollte.  

 

Pedelhütte

Heute machten wir einmal wieder einen kleinen spontanen Ausflug in den Wald bei Hillscheid. Unser Ziel war die Pedelhütte, an der wir kurz frühstücken und dann wieder zurück wollten. Die Pedelhütte bietet sich gut für kleinere Ausflüge bei schlechtem Wetter an, da man in der geräumigen Schutzhütte dem Wetter nicht so ganz ausgeliefert ist. Weiterhin befindet sich die Hütte  in der Nähe mehrerer Wanderwege, wie dem Traumpfad Waldschluchtenweg, dem HG3 und dem Limeswanderweg. Die gewählte Strecke war mit ca. 10 Kilometer dem Wetter durchaus angemessen, obwohl der heisse Kaffee an der Hütte dann doch nicht zu verachten war  

 

Limes und Stefansturm

Eine kleine Rundwanderung am Limes und Besuch des Stefansturm am Großen Kopf bei Arzbach. Bei dem Stefansturm handelt es sich um einen wiederaufgebauten (Rekonstruktion) Limesturm (WP 1/84) in der Nähe des Kastell Arzbach. Im Anschluss machten wir noch kurz bei der Römerquelle halt, von wo aus das Kastell Arzbach mit Wasser versorgt wurde.  

 

HG 3 – Hillscheid

Rundwanderweg HG 3 Hillscheid Heute machten wir wieder einmal eine kurze Tour durch den Westerwald und waren dabei auch wieder auf den Spuren der Römer unterwegs Gegen 10.24 Uhr starteten wir gemütlich vom Wanderparkplatz „Römerstraße“ in Hillscheid. Bei der Römerstraße handelt es sich übrigens um eine historische Straße, welche bereits von den Römern zwischen dem Kastell Niederberg und dem Kleinkastell Hillscheid genutzt wurde. Der Wegverlauf des HG 3 ist uns (Davy und mir) zum Teil bereits bekannt, da er auch über Streckenabschnitte des Rundwanderweges HG 6, Limesweg und dem Traumpfad Waldschluchtenweg führt.  

 

Römerkastell Holzhausen

Römerkastell Holzhausen Heute habe ich mal mit meinem Hundini einen Kurztrip zum Limeskastell bei Holzhausen an der Haide gemacht. Nach der Besichtigung umrundeten wir noch schnell den Berg äh … die Anhöhe Grauer Kopf, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten Alles in allem war es eine schöne kleine Tour mit einem tollen Kastell, bei dem sogar der Grundriss des Fahnenheiligtum besichtigt werden konnte.  

 

HuWuRu am Limesweg

Bei dem super sonnigen Wetterchen heute, wollten wir (Hundini oder auch Hundewurm und ich) nur einmal eine kleine Hundewurmrunde (HuWuRu) drehen. Nach der tollen Erlebnistour (HG 6) vor ein paar Tagen, hat sich uns dann auch heute gleich wieder der Limes Wanderweg angeboten. Kaum fertig gedacht, haben wir auch gleich los gelegt, Rucksack, Hundewurm ins Auto und ab nach Neuhäusel. Vom dortigen Wanderparkplatz ging es dann auch recht schnell in den Eitelborner Wald wo ein Abschnitt des Limes Wanderweges durchführt. Ein konkretes Ziel hatten wir heute nicht, wir wollten einfach nur mal ein wenig ausspannen  

 

HG6 Rundwanderung Köppel

Bei dem tollen Wetter machten wir uns heute auf zu einer „schattigen“ Wanderung durch den Höhenzug „Montabaurer Höhe„ im Westerwald. Zu dessen höchster Erhebung „Alarmstange“ (545 m üNN) und anschließend zu den römischen Hinterlassenschaften bei Höhr Grenzhausen und Hillscheid. Dabei haben wir uns zum größten Teil an den Rundwanderweg HG6 gehalten, der bei Höhr Grenzhausen beginnt. Zum größten Teil sage ich, da wir nicht in Höhr Grenzhausen, sondern bei Ransbach Baumbach auf einem Wanderparkplatz gestartet sind und von dort etwas mehr als einen Kilometer zu unserem geplanten Startpunkt hatten.