Alle Artikel mit dem Schlagwort: Naheland

Auf der Traumschleife Kupfer Jaspis Pfad

Nach der gestrigen Odyssee durch Eifel und Hunsrück, nahmen wir heute die Traumschleife Kupfer-Jaspis-Pfad unter die Wanderschuhe, bzw. Pfoten.       Um es gleich vorweg zu sagen, auf einer solch abwechslungsreichen Traumschleife war ich lange nicht mehr unterwegs. Die Traumschleife Kupfer Jaspis Pfad wird mit ca. 19,9 Kilometern angegeben, jedoch starteten wir bei unserem Übernachtungsplatz am Historischen Kupferbergwerk in Fischbach an der Nahe. Dadurch verlängerte sich die Wanderung um insgesamt ca. 1,6 Kilometer. Nachdem ich am Morgen wieder einmal ein wenig “getrödelt” hatte, der Sonnenaufgang bei zwei oder drei Tassen Kaffee war halt zu schön, ging es dann auch gegen 08.00 Uhr endlich los.  

 

Herrstein – das mittelalterliche Kleinod im Hunsrück

Nach unserer heutigen Wanderung auf der Traumschleife “Zwischen den Wäldern“, fuhren wir anschließend noch die 18 Kilometer nach Herrstein, wo wir vor kurzem die Traumschleife Mittelalterpfad erwandert hatten Da mir der historische Ortskern von Herrstein bei meinem letzten Besuch so gut gefallen hat, nutzte ich den V/E Aufenthalt mit dem Mausemobil – auf dem Wohnmobilstellplatz in der Brühlstraße – nochmals für einen kleinen Stadtbummel Bild rechts: Auszeichnung der Europäischen Union / Brüssel 17.03.1988 “Für die ausgezeichnete Restaurierung in einer Gemeinde von großer historischer Bedeutung, die fast ein ideales Bild der Strukturen der Vergangenheit wiedergibt.”  

 

Die Traumschleife Zwischen den Wäldern an der Deutschen Edelsteinstrasse

Nach unserer heutigen “Guten Morgen” Hunderunde zur Siegfriedquelle am Erbeskopf, bei nasskaltem und windigem Wetter, zog es uns nun doch wieder in die Sonne Was lag da näher, als uns auf die nur 10 Kilometer entfernte Traumschleife “Zwischen den Wäldern” zu begeben. Die 10,6 Kilometer lange Traumschleife “Zwischen den Wäldern” verdankt ihren Namen einer uralten Gebietsbezeichnung zwischen den Dörfern Allenbach und Wirschweiler an der Deutschen Edelsteinstraße. In beiden Orten finden sich auch die Startpunkte dieser Traumschleife.    

 

Die Vital Tour Wildgrafenweg in Hochstetten-Dhaun

Heute gehe ich wieder einmal “Fremd-Wandern” Ich schaue mir diesmal nämlich einmal die Vital Touren im Naheland an, genauer gesagt, den Wildgrafenweg bei Hochstetten-Dhaun. Die Tour ist heute eher dem heißen Wetter geschuldet und mit kurzen 13 Kilometern auch für den Hundewurm wettergerecht angepasst. Wir starteten jedoch nicht am eigentlichen Startportal, sondern auf einem Wanderparkplatz am Ortseingang von Hochstetten-Dhaun.  

 

Unterwegs auf der Traumschleife Mittelalterpfad in Herrstein

Und wieder waren wir auf einer Traumschleife im Hunsrück unterwegs, diesmal sollte es die Traumschleife Mittelalterpfad in Herrstein an der Deutschen Edelsteinstraße sein. Der Ort Herrstein bietet mit seinem historischen Ortskern einen tollen und sehenswerten Ausgangspunkt für die tolle Traumschleife Mittelalterpfad. Nach einer kurzen Anfahrt über die derzeit staugeplagte BAB 61, trafen wir gegen 15.00 Uhr in Herrstein, am Großparkplatz Brühlstraße, ein. Nachdem wir das Mausemobil abgestellt hatten, konnten wir auch schon die ersten Wegweiser zum Startportal entdecken. Da hat mir die Infobroschüre “Traumschleifen” von Projektbüro Saar Hunsrück wieder einmal sehr gut weiter geholfen