Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pego do Altar

Kleine Stauseerunde im Alentejo

20. Februar 2017 – 06. März 2017 – Kleine Stauseerunde im Alentejo Nach nunmehr 5 Monaten an der Algarve geht es wieder auf Fahrt, denn die Temperaturen sind nun auch oberhalb der Algarve ganz angenehm geworden und der Frühling ist auch im Alentejo kaum noch zu übersehen. Auch laufen an der Algarve gerade die Pinien-Prozessionsspinner zu ihrer Höchstform auf und ich kann gar nicht genug aufpassen, dass der Hundewurm denen nicht zu nahe kommt. Die Haare dieser „Biesterchen“ sind nämlich richtig gefährlich für Hunde und können auch beim Menschen heftige allergische Reaktionen auslösen.  

 

Von der Templerburg Almourol an den Pego do Altar

Nach unserem Besuch der Wallfahrtskirche ging es als nächstes zur ehemaligen Templerfestung Castelo do Almourol, die sich auf einer kleinen Insel mitten im Tejo erhebt. Die Burg bestand als Burg Almorolan bereits im Jahre 1129 und noch viel früher soll sich hier auch ein befestigtes römisches Lager befunden haben. Die Templer (Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem) bekamen das Castelo vermutlich in den Jahren nach 1129, nach der Vertreibung der „Mauren“ aus diesem Gebiet, übertragen und begannen mit dem Wiederaufbau vermutlich um die Jahre 1160 / 1171. Nach 1307 war das Castelo do Almourol, zusammen mit der Templerfestung von Tomar, auch einer der Rückzugsorte nach der Verfolgung der Templer in Frankreich und Spanien. Leider war das Castelo jedoch bei unserem Eintreffen schon geschlossen, war aber nicht so tragisch, denn im nächsten Jahr möchte ich noch einige andere Burgen und Bauwerke besuchen, dann komme ich hier ganz sicher wieder vorbei. Oder vielleicht fahre ich auch in diesem Jahr noch einmal dort hin, der Winter ist ja noch lang.