Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spanien

Ende der Überwinterung 2016 – 2017 in Portugal

Die Überschrift sagt eigentlich alles, dies ist nun mein letzter Beitrag über die Überwinterung in Portugal 2016 / 2017 Nach nunmehr 7 Monaten und ungefähr 11.000 Kilometern Fahrtstrecke sind der Hundewurm und ich unbeschadet und gut erholt wieder zurück in Deutschland angekommen. Noch gewöhnen wir uns langsam an die Hektik in diesem Land, welches mir von Jahr zu Jahr doch immer fremder wird.  Aber der Hundewurm freut sich offenbar, endlich wieder in grünem Gras und Laub herum toben zu können.  

 

An der Brücke von Alcántara (Qantarat as-Saif), die bedeutenste Steinbogenbrücke aus der Römerzeit

Auf meiner Rückfahrt nach Deutschland besuchte ich auch die römische Steinbogenbrücke von Alcantara (Spanien / Extremadura). Die Brücke überspannt bei dem Ort Alcantara den Rio Tajo (Tejo in Portugal) an dessen Ufern ich mich in der letzten Zeit sehr oft aufgehalten habe. Zu dieser sagenumwobenen Brücke wollte ich bereits seit einigen Jahren, somit habe ich mir hier auch selbst ein kleines “Träumchen” erfüllt.  

 

Tschüss Spanien und vielleicht bis bald in den spanischen Bergen

Endlich geht es weiter, zwar bin ich einige Wochen zu früh dran aber meine “durchwachsenen” Erlebnisse im Nordosten von Spanien haben mir den Aufenthalt an der Costa Brava nicht gerade einfach gemacht. Das liegt sicher auch zum Teil an der recht langen und sinnlosen Warterei auf Ersatzteile aus Deutschland, die vom deutschen Hersteller Truma offenbar per Ochsen- oder Eselkarren losgeschickt wurden?     Allerdings wurde das wieder durch das tolle Team des Caravan Center in Vilasacra, wett gemacht, in dem man mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand, um mir den ungeplanten Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Auch bekam ich öfter einmal Besuch von Wastl, der sich seiner Größe (und Gewicht ) nicht unbedingt bewusst ist Den “kleinen” hätte ich zu gerne als Davy´s neuen Kumpel mitgenommen  

 

Unterwegs im spanischen Hinterland – am Rand der Pyrenäen

Und wieder war ich im spanischen Hinterland unterwegs, denn dort findet man noch das ursprüngliche Spanien, nette Menschen und tolle Landschaften. Aber zuvor möchte ich noch ein wenig den hier alltäglichen Wahnsinn vorstellen … Keine Angst, dies ist kein kritischer Bericht über Spanien oder den Spanier an sich, hier geht es gleich um ganz tolle Sachen. Allerdings kann ich mir eine kleine Spitze in Richtung Spanien wieder einmal nicht verkneifen.   Zum Beispiel haben es einige Spanier nicht so wirklich mit dem Autofahren, es ist vermutlich eher eine Mischung von zu viel Kaffee und einem übersteigerten Selbstbewusstsein der Kleinwagenfahrer   

 

Tschüss Valencia und auf zur Finca Caravana

Mein vierter Tag in Spanien, da ich Portugal leider wegen der Reparatur meiner defekten Heizung vorzeitig verlassen musste. Nach meinem erfolglosen Besuch beim Truma Service Partner, reichte es mir erst einmal und ich wollte nur noch weg aus Valencia, also machte ich mich auf zur Finca Caravana, denn die lockt mit Ruhe und Abgeschiedenheit in den Bergen. Leider führte mich mein Navi zuerst auch noch durch Valencia hindurch, was sicher ein Abenteuer für jeden WoMo Fahrer ist Die Kreisverkehre sind übrigens besonders sehenswert und mein Navi hatte darin doch schon mal einige Probleme, mir die Ausfahrten rechtzeitig anzuzeigen und ich die ein oder andere Ehrenrunde drehen durfte