Portugal-Spanien 2015/2016, Wohnmobil

Technisches von der Überwinterung

portugalDie letzten drei Monate der Überwinterung haben nun begonnen und ich ziehe ein erstes Fazit zu meinem Wohnmobil. :ja:

2016-01-04 17.05.31

Bürstner Nexxo 569

Der Bürstner Nexxo t569 wurde sicher nicht für solche (meine ;-) ) Touren konzipiert aber mein Nexxo hat sich bisher wacker geschlagen. :ja:

 

Egal ob Sand- oder Matschpiste, tiefe Schlammpfützen, sehr sehenswerte tiefe Schlaglöcher oder auch „endlose“ Schotterpisten wurden ebenso gemeistert, wie die „Überquerung“ von Verkehrsinseln. :lol:

2016-01-06 14.14.53

Manchmal geht es halt nicht anders, wenn die Straßen hier in Portugal mal wieder so eng werden, dass man trotz angelegter Außenspiegel nicht mehr weiter kommt. :hurra:

Außer ein paar Macken und Kratzer hat er bisher nichts abbekommen und ich hoffe, dass das auch so bleiben wird. Auf Nebensächlichkeiten wie gelockerte Schrauben an der Inneneinrichtung, eine abgefallene Schranktür, eine gelockerte Verschraubung am Überlauf des Wassertank, die mir einmal nasse Füße bescherte, möchte ich nicht eingehen, da diese zweifellos auch den hiesigen Straßenverhältnissen geschuldet sind. :pfeif: :hurra:

2015-12-15 10.54.13

Leider habe ich bisher auch einige gravierende Fehlkonstruktionen des Nexxo t569 vorgefunden, wie die elektrische Trittstufe, die bei mir keinen Spritzschutz hat. So kann (und hat) sich Schmutz und vor allem Sand in den beweglichen Teilen sammeln, was leider nach kurzer Zeit zum Ausfall des Motors führt, der für den Einzug der Trittstufe verantwortlich ist. :zensur:

2016-01-15 13.22.39

Angebrannte Gummikappe

Nicht nachgedacht hat man vermutlich auch beim Gasherd, denn das 3 Flammen Kochfeld ist nicht wirklich durchdacht und man kann bei sachgemäßer Nutzung sogar ein Feuer auslösen, denn die Schraubenabdeckungen am Kochfeld sind aus Gummi und brennen doch ganz gerne einmal. :zensur:   :irre:

Auch fehlt mir ein Spritzschutz vom Herd zu den Vordersitzen, den ich jedoch in den nächsten Monaten selbst basteln werde. Allerdings koche ich bei dem super Wetter auch gerne im Freien, auf meinem mobilen Herd :-)

Leider hatte ich bisher auch nur eine brauchbare 12 Volt Steckdose im Aufbau und dafür gleich drei 220 Volt Steckdosen, für die ich jedoch keine Verwendung habe. Ist ja auch ein Wohnmobil und kein Wohnwagen.  :motz:   Allerdings gibt es das Problem auch bei vielen anderen Herstellern, somit liegt das sicher nicht an Bürstner. ;-)

2016-01-15 15.11.44Ein Teil davon konnte zwischenzeitlich schon behoben werden und nach meiner Rückkehr wird es bei der elektrischen Anlage auch noch einige Veränderungen durch André von Amumot.de geben.

So wird unter Anderem ein LiFePo Akku die AGM Aufbaubatterie ersetzen und ein fest eingebauter 1200 Watt Sinus-Wechselrichter wird auch noch seinen Platz finden.

2015-12-12 18.51.20

Abendstimmung bei mir :-D

Die Gastankanlage mit einer 11 Kg Alugastankflasche hat sich ebenfalls bewährt und sogar die Füllstandanzeige stimmt! :bravo:

2015-12-30 09.33.26Leider hatte ich jedoch in der letzten Zeit einen Ausfall meiner Satellitenanlage zu beklagen. Natürlich genau zwischen Weihnachten und Neujahr – wann auch sonst. :lol: :winken:

In dieser Zeit waren wohl auch noch die Telefonverbindungen ins Ausland massiv überlastet, denn die Leitung brach bei meinen Versuchen die Servicehotline des Herstellers, Fa. Teleco, zu erreichen, jedes Mal nach wenigen Minuten zusammen. :hilfe:

Die Teleco Flat Sat Classic Anlage (die ist übrigens super – danke nochmal an die Fa. Freizeitfahrzeuge Singhof / Limburg an der Lahn, die mich von meinem ursprünglichen Plan einer “manuellen” Satellitenanlage abgebracht haben) fand zwar den Astra Satelliten und richtete sich danach aus aber nach der Ausrichtung wurde das bis dahin vorhandene Bildsignal unterbrochen!

Nachdem ich den Kundenservice per Mail erreichen konnte, wurde durch den Teleco-Kundenservice und Fa. Zimmer / Technik für mobile Freizeit ein Termin bei Fa. Camperserv in Loulé / Portugal ausgemacht, die den Fehler auch bereits nach wenigen Minuten gefunden hatten.

2016-01-15 11.39.41

Störenfried

Es handelte sich bei dem Störenfried um einen fehlerhaften Winkelverbinder an meinem Fernseher, der die Signale nach der Ausrichtung auf den Satelliten aus unerfindlichen Gründen unterbrochen oder die ankommenden Signale nicht weitergeleitet hat.

Ich hatte zwar schon nach Wackelkontakten gesucht, kam jedoch aufgrund des Fehlerbildes (ein Fernsehbild war ja bei der Ausrichtung vorhanden) gar nicht auf die Idee, das Kabel zum Fernsehen einmal auszutauschen. Es ist mir auch bis heute ein Rätsel, wie das sein kann? Das ist nach meinem technischen Verständnis bei einem fest verschraubten Winkelverbinder eigentlich gar nicht möglich aber es war halt der Fehler und ich werde sicher keinen Winkelverbinder mehr im Baumarkt kaufen. :wallbash:

2016-01-12 18.11.36

Klassische Keilsteine :-D

Was noch?

Oh ja, die Reifen sind mir auch noch ein “Dorn im Auge”, Sommerreifen sind für meine Art zu Reisen sicher nicht die beste Wahl. :pfeif:

Ich habe an so vielen tollen und einsamen Orten gestanden, auf denen ich mich leicht hätte festfahren können. Somit werden die Reifen im Sommer auch gegen Allwetterreifen und auch gleich eine Nummer breiter (225er) ausgetauscht. :mrgreen:

2016-01-11 13.59.51Als vorläufiges Fazit kann ich jedoch guten Gewissens sagen, dass ich mit dem Bürstner Nexxo t569 bisher mehr als zufrieden bin.

Der kleine “Große” auf Fiat Ducato Basis kann eine Menge einstecken und mit einigen Modifikationen wird daraus auch noch ein super Expeditionsmobil. :bravo:

2016-01-13 17.47.45

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

5 Kommentare

  1. Hallo Davy,

    aus dem gleichen Grund haben wir auf Winterreifen umgerüstet. Der Pussywinter hier war nur ein zusätzlicher Grund.

    Gruß
    Andreas

     
  2. Mannoman, ich wäre schon bei winzigen Ausschnitten deiner „Probleme“ überfordert.

    Ich wünsche dir weiterhin eine coole Zeit in deinem mobilen Wohnheim, ähem.
    8O
    Gruß an das Hundini von Spike, soll ich ausrichten

    Elke

     
    • Hallo Elke

      Das sind doch keine Probleme ;-) Es sind eher Herausforderungen, die den Tag spannender machen :-D

      Liebe Grüße von mir und ein „Wuff“ von Davy

       
  3. Axel sagt

    Hallo,

    zuneiner Lifepo kann ich dir nur raten, ich werde zwar meine wieder verkaufen, aber nur um eine größere einzubauen.

    Diese Akkus sind eine geniale Erfindung.

    Gruss Axel

     
    • Hallo Axel

      Das sehe ich genau so, wird bei mir vermutlich auch eine Nummer größer als ursprünglich geplant :-D :ja:

      Gruß, Klaus

       

Kommentare sind geschlossen.