Saarland, Traumschleifen, Wandern, Wandern mit Hund

Unterwegs auf der Traumschleife Cloef-Pfad zur Saarschleife

Da in den nächsten beiden Tagen mal wieder der derzeit doch recht seltene Sonnenschein vorhergesagt wurde, beschleunigte ich meine “Irrfahrt” durch das Saarland und kam gegen Mittag an meinem eigentlichen Etappenziel von nächster Woche, dem Cloef Atrium an der Saarschleife bei Orscholz, an. Die Irrfahrt begann leider bei dem Unwetter der letzten Tage, wo Teile des Saarlandes sehr schwer von Regen und Sturm getroffen wurden. :-( Dabei wurden auch viele Straßen und Wanderparkplätze überschwemmt und gesperrt, da diese durch Schlamm- und Wassermassen unpassierbar wurden.

DSCN7542Somit musste ich leider einige Traumschleifen ausfallen lassen, da ich aufgrund der Unwetterschäden zu viele Umwege hätte fahren müssen :-( Aber nun zurück zur Traumschleife Cloef-Pfad, denn ich schweife mal wieder ab  :-)

Der Start verlief – typisch für mich – ein wenig holprig und schnell, denn ich habe meine hohen Wanderschuhe im Schrank gelassen und bin trotz eines dicken Knöchels in meinen Halbschuhen los gezogen. Nun ja, an die Regenfälle der letzten Tage hatte ich da wohl auch nicht mehr gedacht :-D

Dann konnte ich das Startportal nicht finden und bin einfach mal einem vorbeikommenden  Traumpfade Schild in die tatsächlich richtige Richtung gefolgt. :pfeif:

DSCN7546

Am Ortsrand von Orscholz

Der erste Wegabschnitt führte uns erst einmal am Ortsrand von Orscholz von der Saarschleife weg, es ging jedoch schon auf überwiegend naturnahen Wegen und Pfaden voran. Super, so muss das sein :ja:

DSCN7548Noch einmal durch eine schmale Gasse und an einigen Gärten vorbei, führte uns der Weg nun allmählich in Richtung des Steinbachtal.

 

Der Weg dorthin ging über schmale Pfade, an moosbewachsenen Bäumen vorbei, man konnte die dort lebenden saarländischen “Trolle” und “Elfen” beinahe sehen … :lol:

 

DSCN7560

Lebensraum der saarländischen Fabelwesen

DSCN7561

Das “Ding”

Gerade als ich mein Glück über die tollen Wege kaum Fassen konnte, kam dieses “Ding” (Bild links) hier vorbei ….

Ein Feinschotterweg mit “Fußgeländer” mitten im Wald??

Allerdings traf ich kurz später auf einen Wegabschnitt, der offensichtlich in den letzten Tagen ein wenig zu viel Wasser abbekommen hat? In diesem Augenblick fand ich den Feinschotterweg mit “Fußgeländer” eigentlich gar nicht mehr so schlimm.  :lol:

Nach der kleinen Matscheinlage, die ich mit der “Eleganz einer gehbehinderten Gazelle” gemeistert habe, gab es auch schon den ersten Blick auf die Saar :-)

DSCN7569

Erster Blick auf die Saar

Ein traumhafter Ausblick bei schönstem Sonnenschein, dafür geht man doch gerne wandern :-) Aber es wurde noch besser, denn das Steinbachtal überraschte uns mit einer tollen Vegetation, moosbewachsenen Bäumen, Sträuchern und und und ……

Nach diesem tollen Wegabschnitt kamen wir am Ufer der Saar an, leider ging es nun erst einmal über einen geschotterten Radweg weiter, hat zwar nicht viel Spaß gemacht aber das wäre wirklich jammern auf hohem Niveau ;-)

DSCN7586

Am Ufer der Saar

Nach einigen Metern hatte sich der Radweg dann auch erledigt und es ging auf die Schlussetappe, in den Steilhang, also immer den Berg hinauf :hilfe:

DSCN7594

Auf dem von der Sonne erwärmten Gestein konnte ich auch noch eine Eidechse erblicken, bevor ich den Hang in Serpentinen hinauf stampfte. Hier war ich allerdings froh, dass ich die vorgeschlagene Richtung der Traumschleife Cloef-Pfad eingeschlagen hatte, denn diesen Weg hätte ich mit meinem schmerzenden Knöchel nicht hinab gehen wollen. Den Hang hinauf war das jedoch kein Problem.

Oben angekommen, konnten wir endlich den Ausblick auf die Saarschleife genießen :ja:

DSCN7606

Die Saarschleife

DSCN7610

DSCN7607Das war nun die Traumschleife Cloef-Pfad aus meiner Sicht, die mir immer in sehr guter Erinnerung bleiben wird.  :ja:

Ich fand die Traumschleife überwiegend klasse. Kleinere Wegabschnitte wie am Ortsrand von Orscholz oder der Radweg an der Saar haben mir zwar nicht so gefallen aber es war wohl nicht anders machbar und wie schon vorher gesagt, das wäre wirklich “jammern” auf hohem Niveau und das passt hier nicht  :-D Allerdings war das Steinbachtal, mit der tollen Wegführung und den vielen Brücken, einfach grandios. Obwohl der “Saarländische Holzwurm” schon die ein oder andere Planke auf den Brücken aufgegessen hat ;-) :-D

infoman

Weitere Informationen gibt´s hier:

Saar Hunsrück Steig

Wiki Saarschleife

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone