Wandern, Wandern mit Hund, Westerwald

Wäller Seenschleife – im Landschaftschutzgebiet Westerwälder Seenplatte

DSCN0121Die Rundwanderung Wäller Seenschleife oder auch ein

Romantischer Seenblick über die Wäller Seenplatte

Wie man in der Wegbeschreibung zu dieser Wanderung zu sagen pflegt. ;-)

Das ist genau passend für den ersten richtigen Sonnentag und um einfach nur die Sonne zu genießen :-) Die Romantik blenden wir heute allerdings einmal aus :-D

Der Startpunkt wird am Ortsausgang von Dreifelden angegeben, das liegt sogar nur günstige 20 Kilometer von mir entfernt. Der Parkplatz war heute morgen gegen 09.30 Uhr noch ganz übersichtlich belegt und ich hatte sofort einen Parkplatz. Das fängt ja schon einmal prima an :-)

Einige Meter vom Parkplatz entfernt trafen wir auch schon auf den Dreifelder Weiher, an dessen Ufer wir erst einmal die ersten tollen Aussichten genossen. Wanderer konnte ich zu dieser Uhrzeit noch nicht entdecken aber eine Menge Leute mit großen Kameras und noch größeren Ferngläsern, die die Vogelwelt betrachteten :-)

DSCN0124

Panorama Dreifelder Weiher

DSCN0137Vögel habe ich zwar gesehen, allerdings waren sie für meine Kamera leider zu weit entfernt.

Wir folgten nun dem Westerwald Steig nach Süden und kamen kurz später in einen tollen Waldbereich, wo es auf urigen Pfaden weiter ging.

Wundert euch nicht über die vielen Wander-Wegezeichen. Hier in der Gegend verlaufen sehr viele Regionalwege, sowie nationale und internationale Fernwanderwege.

 

Alle Wege führen halt in den Westerwald :-D

 

DSCN0141

DSCN0146Kurz später querten wir die K138, in Höhe des dortigen Waldspielplatzes.

An dieser Stelle befindet sich ein weiterer Parkplatz, den ich persönlich schöner finde und der auch ein wenig mehr Platz bietet als der Parkplatz bei Dreifelden.

Auf dem Spielplatz habe ich keine Fotos gemacht, da hier kleine Kinder unterwegs waren und ich grundsätzlich keine fremden Kinder fotografiere. Es ist aber ein toller Platz und eine Schutzhütte befindet sich auch am Ende des Spielplatzes.

DSCN0151Nach dem Spielplatz folgten wir einem Pfad entlang der K 138 in Richtung Südwesten und bogen dann bald wieder nach links auf einen Schotterweg ein.

Wie man sehen kann lassen wir uns heute auch Zeit, um den Tag und die Sonne so richtig zu genießen. :-)

Das war übrigens das letzte Selbstporträt von heute, denn anschließend zerfiel mir mein „10 Euro mini Stativ“ DSCN0153irreparabel in drei  Teile, von denen ich am Ende der Wanderung auch noch zwei verloren hatte  :-(   :lol:

Am Fotomotiv kann es „gaaaaanz sicher nicht gelegen haben“ :-D

An dieser Stelle (links) waren trotz des Sonnenscheins noch einige Pfützen gefroren.

Ein wenig weiter auf dem Waldweg konnte man eine tolle Raststelle entdecken, die jedoch leider mittlerweile schon ziemlich verfallen ist. Beinahe wäre ich sogar daran vorbei gelaufen – ich hoffe einmal, dass diese Stelle wieder in Ordnung gebracht wird.

DSCN0158

Nachdem mein Hundini sich hier einmal so richtig eingesaut hat :-D ging es dann auch gleich weiter in Richtung des Postweiher wo wir bald auf einen tollen Border Collie trafen  :-)

Nach gut 20 Minuten „über Gott und die Welt reden“, ging es dann wirklich weiter zum Postweiher :-D

DSCN0171

Am Postweiher

 

DSCN0177

DSCN0180Nach dem Postweiher wanderten wir nun Richtung Osten, querten die L 303, spielten mit einem weiteren Hund und näherten uns nun dem Ort Freilingen, den wir jedoch am Ortsrand passierten. Überflüssig zu sagen, dass wir hier noch einen weiteren Hund trafen, mit dem meiner spielen und rennen durfte :-D

Nach dem Ort Freilingen kamen wir nun nach ca. 5 1/2 Kilometern ins Feld, wo wir erst einmal von der Sonne gebraten wurden. Leider mussten wir anschließend auch über ein kleines Stück Asphaltweg, das kann ich als bekennender Asphaltallergiker jedoch verschmerzen, da der Weg bisher einen tollen Eindruck gemacht hat :-)

DSCN0199Unnötig zu sagen, dass wir dort wieder einen kleinen Hund getroffen haben ;-)

Ich habe leider davon keine Fotos gemacht, denn ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Der kleine Rüde kuschelte sich an meinen und meiner stand auf den „Zehenspitzen“, schaute auf den Kleinen herunter und wusste nicht wirklich etwas damit anzufangen :-D

Hunde können ganz schön doof sein:-D

DSCN0192

DSCN0205

Aber weiter geht´s :-)

Nach dem Asphaltweg gelangten wir über einen Wiesenweg zu einer Weide, an der sich eine Schleuse für Wanderer befindet.

 

 

DSCN0209

Schleuse für Wanderer

DSCN0211

Am Saynbach

Das fand ich super, leider waren aber keine Rindviehcher auf der Weide.

Kurz später querten wir die K61 östlich von Wölferlingen und anschließend den Saynbach über eine kleine Brücke.

Nach der Umrundung eines kleinen Waldstückes gelangten wir an das Naturschutzgebiet Wölferlinger Weiher.

DSCN0213

DSCN0221

Schutzgebiet Wölferlinger Weiher

Den Wölferlinger Weiher konnten wir leider nur aus der Ferne betrachten :-(

Somit wanderten wir dann weiter auf die sonnigen „Höhen“, wo uns dann wieder offene Landschaften erwarteten, bevor es in den Wald ging.

 

 

DSCN0224

DSCN0247Auf den letzten 5 Kilometern ging es nun über nicht so spannende Forstautobahnen wieder in Richtung Dreifelden – und man glaubt es kaum, ich habe mich schon wieder verlaufen :-D

Das lag jedoch nicht an der Beschilderung, ich sollte vielleicht einfach einmal ein wenig mehr auf den Weg achten ;-)

Die Forstautobahn in diesem Bereich konnte ich allerdings auch noch verkraften, da diese nicht nur durch langweiligen Forst führte, sondern durch „verwunschenen“ Forst :-)

DSCN0246

Anschließend näherten wir uns einem kleinen Rastplatz, wo wir es uns noch einmal gemütlich machten und die mitgebrachten Sachen verspeisten.

DSCN0268Kurz vor Dreifelden konnten wir auch am Nachmittag noch Schneereste vorfinden obwohl wir bereits T-Shirt-Wetter hatten.

Aber wir haben auch noch ein paar Frühlingsboten gefunden :-)

 

 

Kurz später durchquerten wir Dreifelden (da habe ich mich noch einmal verlaufen :-D ) und kamen dann wieder an den Dreifelder Weiher zurück.

Hier noch ein kleiner Videoclip:

DSCN0291Abschließend kann ich sagen, dass sich diese Tour heute richtig gelohnt hat. Ich gehe zwar nicht gerne Sonntags wandern, weil mir da einfach zu viel betrieb ist aber heute habe ich nur nette und gut gelaunte Wanderer, Spaziergänger, Radfahrer, Reiter und Jäger getroffen. :-)

Das muss wohl am Wetter liegen :-D

Was mir jedoch wieder einmal beim Westerwaldsteig aufgefallen ist: Scheinbar wird hier in der Gegend das Sonnenlicht nicht vertragen, denn die sonnigen Rastplätze sind seeeehr „übersichtlich“ verteilt :-D

 

Ähnliche Beiträge

Beitrag teilenShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
 

2 Kommentare

  1. Hach war das jetzt schön mit dir unterwegs zu sein.
    Viele der Situationen sind mir mit Spike sehr vertraut, vor allem einsauen, Spiele mit anderen Hunden, mich verlaufen,

    Einen lieben Sonntagabendgruß
    Elke

     
    • Hallo Elke

      Freut mich sehr, dass dir die Wanderung gefallen hat :-) Es hat auch wirklich alles gepasst, ein tolles Wetter und nur nette Leute unterwegs. :-D Ich glaube alle Hundehalter haben irgendwann einmal ihre „Erlebnisse der dritten Art“ – denn „Hunde können manchmal doof sein“ :-D

      Dir auch noch einen schönen Abend

      Lg. Klaus

       

Kommentare sind geschlossen.